Die Schachnovelle

Produktion 2012


Die Schachnovelle

nach Stefan Zweig

Die Schachnovelle ist das letzte und bekannteste Werk Stefan Zweigs, im brasilianischen Exil geschrieben und 1942 in Buenos Aires erschienen.
Im Zentrum der Erzählung sitzen sich zwei Menschen beim Schachspiel gegenüber. Der eine ist ein amtierender Weltmeister und Genie am Brett, im wirklichen Leben allerdings emotionslos, arrogant mit autistischen Zügen, der andere ein Jurist, der eine Isolationshaft nur überlebte, indem er im Kopf ständig gegen sich selbst Schach spielte.
Vor dem Hintergrund einer Schachpartie wird sowohl das realistische Psychogramm eines Genies gezeichnet, als auch die Vergangenheit und Lebenswelt eines Menschen, der das Naziregime zwar überlebte, aber für immer gezeichnet ist.

Regie: Anatoli Gluchov
Choreografie: Iassen Stoyanov
Pantomimetraining: Jurij Diez

Mit: Didi Bommer, Sabine Cap, Rene Hesser, Paul Hofmann, Julia Kastner, Katharina Pilar, Ethem Saygieder, Ingrid Weigl